Editorial

Liebe Mitglieder!

Die IAA öffnet ihre Pforten, die Bundestagswahl steht vor der Tür und für die Tarifrunde werden gerade die Weichen gestellt. Am stärksten sind wir, wenn wir als Wertegemeinschaft zusammenstehen:

  • Als zukunftsoffenes Netzwerk bei der Bewältigung des Strukturwandels
  • Als wachstumsorientierte Interessenvertretung, die von der Politik einfordert, mehr Wirtschaft zu wagen und  mehr Freiheit zu leben
  • Und als wettbewerbsorientierte Tarifgemeinschaft, die auf Produktivität und Innovationstempo gleichermaßen achtet. 

Für den Strukturwandel braucht unsere M+E-Industrie erhebliche Investitionen. Zum einen für den Umbau der Produktion hin zu digitalisierten, "intelligenten" Fabriken (Industrie 4.0). Zum andern  für die Marktdurchdringung in der Automobilindustrie mit neuen Antrieben, wie z. B. der Elektromobilität. Beide ungewöhnlich großen Herausforderungen werden uns noch jahrelang beschäftigen.

Zum Glück steht die Metall- und Elektro-Industrie (M+E) in Hessen und Deutschland aktuell gut da. Das erleichtert es, diesen Strukturwandel zu meistern. Aber das gelingt nur, wenn Unternehmen mit ihren starken Belegschaften die gewaltigen Veränderungen anpacken: um die digitale Transformation aktiv zu steuern. Wenn sie hier am Standort in die betriebliche Umsetzung der Digitalisierung investieren und durch beschleunigte Innovation neue Produktivitätsvorsprünge herausarbeiten.

Wie wir Ihnen dabei helfen, lesen Sie hier.

Umsätze und Beschäftigung der M+E Industrie im 1. Hj. 2017 gewachsen

Die hessische Metall- und Elektroindustrie hat sich im ersten Halbjahr 2017 gut entwickelt. Der Zukunftsindikator Auftragseingänge ist über 1 Prozent gegenüber dem Vorjahresniveau gestiegen. Ausschlaggebend war die Inlandsnachfrage mit einem Plus von knapp 4 Prozent. Die Umsätze erhöhten sich um 6,5 Prozent auf knapp 30 Mrd. €. Auch die Beschäftigung wuchs um 0,7 Prozent auf 213.640 festangestellte Mitarbeiter.

Damit auch KMUs eine starke Stimme haben

Ehrenamtliches Engagement ist Ehrensache für Dagmar Bollin-Flade, die gerade mit Mann, Sohn, Firma und 30-köpfiger Mannschaft in ihren Neubau nach Oberursel gezogen ist. Die Trägerin des Bundesverdienstkreuzes und Managerin des Jahres sagt: „Nur wenn man mitmacht, kann man was bewegen. Mein erstes Ehrenamt habe ich bei Hessenmetall übernommen, weil ich wollte, dass auch kleinere Unternehmen in den Gremien besser repräsentiert sind.“

Beim Strukturwandel unterstützen wir unsere Mitgliedsunternehmen mit klaren Positionen zur Digitalisierung und guten Veranstaltungsformaten z. B. zur IT-Sicherheit.

Unsere Position: Digitalisierung von Wirtschaft und Arbeitswelt

In der neuen Broschüre  "Digitalisierung von Wirtschaft und Arbeitswelt - Chancen, Herausforderungen und Regelungsbedarf" finden Sie unsere Positionen für Schwerpunktbereiche, die unsere Industrie berühren, wie beispielsweise das Arbeitszeitrecht, die Mobilität, den Datenschutz und die IT-Sicherheit. Wir wünschen Ihnen eine anregungsreiche Lektüre und freuen uns auf Ihr Feedback!

1. IT-Forum zur IT-Sicherheit am 25. Oktober im Haus der Wirtschaft Hessen

Informationstechnologie ist erfolgskritischer Bestandteil der Geschäftsstrategie. Dadurch steigen die betrieblichen Anforderungen an die IT-Unterstützung der Geschäftsprozesse stetig. Gegen Cyberangriffe und vermehrte regulatorische Vorgaben brauchen unsere Unternehmen eine maßgeschneiderte Organisation der IT-Sicherheit. In unserer neu aufgesetzten Reihe von IT-Foren bringen wir hochkarätige Experten aus dem Kreis der IT- Anwender und der IT-Anbieter zum Erfahrungsaustausch zusammen.

Zur Tarifpolitik erreichen uns aktuell viele Anfragen von Mitgliedsunternehmen zum Arbeitnehmerüberlassungs-Gesetz (AÜG).

Hessische M+E-Unternehmen dürfen Zeitarbeitnehmer nach hessischen Tarifentgelten verleihen

Da bisweilen auch Betriebe der Metall- und Elektroindustrie eigene Arbeitnehmer an andere Betriebe – bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen wie z.B. der Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung – verleihen, erklärt der bundesweit geltende Zusatztarifvertrag zum AÜG die Tarifverträge der Metall- und Elektroindustrie zu solchen, den Gleichstellungsgrundsatz verdrängenden Tarifverträgen im Sinne des § 8 Abs. 2 AÜG. Dazu informiert Dr. Clara Marie von Plettenberg über die Änderungen des AÜG zum 1. April 2017, die neben der Änderung des Tarifvertrags zur Leih-/Zeitarbeit auch eine Anpassung des Zusatztarifvertrags zum AÜG vom 23. Dezember 2003 erforderlich machten.

Aus der juristischen Werkstatt unserer 32 Syndikus-Rechtsanwälte, überwiegend Fachanwälte für Arbeitsrecht, finden Sie aktuell zwei neue Beiträge:

Selbst kündigende Mitarbeiter dürfen zeitweise keine Abfindung bekommen

Eine gute Nachricht für unsere Mitglieder hat Sabine Egi aus unserer Bezirksgruppe Offenbach und Osthessen. Das LAG Hessen hat HESSENMETALL recht gegeben: Der Sozialplan für Standortverlagerung kann für den Regelfall die Abfindungszahlung für Mitarbeiter ausschließen, die eine Eigenkündigung erklären, bevor der Arbeitgeber eine Versetzung und/oder Änderungskündigung ausgesprochen hat und/oder die Betriebsparteien einen Sozialplan abgeschlossen haben.  Denn sie ändern ihr Arbeitsverhältnis regelmäßig nicht aufgrund einer Betriebsänderung. Mitarbeiter mit Aufhebungsverträgen hingegen tun dies sehr wohl.

BAG: Zulage für Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit sind pfändungsfrei

Das BAG hat mit Urteil vom 23. August 2017 (10 AZR 859/16) entschieden, dass Zulagen für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit Erschwerniszulagen und damit im Rahmen des Üblichen unpfändbar sind, darüber informiert Dr. Daniela Görge.

Nachfolge in Darmstadt

Dirk Widuch, Leiter der Rechtsabteilung der HESSENMETALL-Bezirksgruppe Darmstadt und Südhessen löst den langjährigen Geschäftsführer Wolfgang Drechsler, zum 1. Oktober ab.

VhU zu den Arbeitsmarktzahlen im August 2017

Die Zahl der Arbeitslosen in Hessen ist im August um 1.559 auf 167.746 gesunken. Die Zahl der sozialversichert Beschäftigten liegt bei ca. 2,5 Mio. und damit weiterhin auf Rekordniveau." Das hessische Beschäftigungswunder ist nur möglich, weil erfreulicherweise auch immer mehr Frauen in Arbeit gekommen sind.


Ich wünsche Ihnen einen schönen Start in den Herbst!

Bleiben Sie uns gewogen!

Herzliche Grüße

Ihr Dirk Pollert


Ansprechpartner
Dirk Pollert

Dirk Pollert
Hauptgeschäftsführer