Unser Service für Mitgliedsunternehmen

Mit einer breiten Palette von Dienstleistungen unterstützen wir unsere Mitgliedsunternehmen vor Ort. Zusätzliche Kosten fallen hierfür nicht an.

  • Beratung und Vertretung in arbeits- und sozialrechtlichen Fragen,
  • Schulungsveranstaltungen zu arbeits- und sozialrechtlichen Themen,
  • Rundschreibendienste mit Informationen für verschiedene Zielgruppen im Unternehmen,
  • Erfahrungsaustauschkreise, zum Beispiel für Personal- oder Ausbildungsleiter,
  • Workshops mit Firmenvertretern in den Unternehmen,
  • Öffentlichkeitsarbeit, z. B. auf Ausbildungsmessen oder in Schulen
  • Information und Beratung aus dem Bereich der Arbeitswissenschaft,
  • Ausbildungplatzbörse,
  • Wettbewerbe zur Nachwuchsgewinnung,
  • Berufsorientierung zur Nachwuchssicherung

Sie vermissen eine Dienstleistung? Sprechen Sie uns an! Wir sind ständig bestrebt das Dienstleistungsangebot für unsere Mitgliedsunternehmen zu verbessern und auszubauen.

 

 

Rechtsberatung

Unsere Juristen helfen ausschließlich Mitgliedsunternehmen bei allen Fragen, die in der täglichen Personalarbeit anfallen. Die Beratung orientiert sich an den Erfordernissen der Mitglieder und kann deshalb im persönlichen Gespräch oder telefonisch erfolgen. Dabei bieten unsere Fachanwälte maßgeschneiderte Lösungen für den jeweiligen Sachverhalt an.

Der Dienstleistungsgedanke steht bei allen juristischen Mitarbeitern stets im Vordergrund. Sie vertreten die Interessen unserer Mitglieder nachhaltig sowohl gegenüber Betriebsräten und Gewerkschaften als auch gegenüber Behörden.

Das Beratungsangebot umfasst folgendes Spektrum:

  • Arbeitsvertragsgestaltung für tarifliche, außertarifliche und leitende Angestellte durch Verwendung der Muster des Verbandes oder Erarbeitung maßgeschneiderter Lösungen sowie Altersteilzeitverträge Unterstützung bei allen Rechtsfragen aus dem gesamten Individual- und Kollektivarbeitsrecht, z. B.: Kündigungsschutz, Betriebsverfassung, Ausbildung
  • Prozessvertretung für die Mitgliedsfirmen bei Prozessen vor den Arbeits- und Sozialgerichten in erster und zweiter Instanz sowie Vertretung bei Verhandlungen mit Behörden, zum Beispiel Arbeits- oder Integrationsämtern
  • Auslegung und Erläuterung von Tarifverträgen und Betriebsvereinbarungen, z. B. Einführung des Entgeltrahmenabkommens (ERA), Einstufung von Mitarbeitern in die zutreffende Entgeltgruppe, Anrechnung übertariflicher Entgeltbestandteile anlässlich Tariferhöhungen, Hilfe bei der betrieblichen Arbeitszeitflexibilisierung
  • Tarifverträge durch Vorbereitung und Begleitung von Tarifverhandlungen
  • Verhandlungen mit dem Betriebsrat oder der Gewerkschaft, zum Beispiel Unterstützung bei dem Abschluss von Betriebsvereinbarungen, Mitwirkung bei Sozialplanverhandlungen und Einigungsstellen, bei Tarifverhandlungen und Schiedsstellen
  • Entlohnungs- und Gehaltsfragen, zum Beispiel Anforderungsabhängige Entgeltfindung, Beratung zu Grundsätzen der summarischen und analytischen Arbeitsbewertung, Beratung in Fragen der Entgeltgrundsätze und -methoden, Erarbeitung von Betriebsvereinbarungen zum Leistungsentgelt, zur Gruppenarbeit und zu neuen Formen der Leistungsentlohnung, Eingruppierung von Tätigkeiten in die zutreffende Tarifgruppe bei Vorliegen von Tarifverträgen, Bereitstellung von Tarifunterlagen und Vergleichsstatistiken, Entgeltumwandlung. 

 

 

Das Team der Rechtsabteilung

Rechtsanwalt Jörg Hermann
Leiter der Rechtsabteilung
Fachanwalt für Arbeitsrecht

 



 Rechtsanwältin Sabine Egi
 Fachanwältin für Arbeitsrecht

 

 

 

 Martina Werner
 Rechtsanwältin

 

 


     Anke Hartmann
     Assistentin der Rechtsabteilung/ Sekretariat

     Tel.: 069 860 0429 0
     ahartmann2@hessenmetall.de

Weiterbildung

Die wirtschaftliche Globalisierung und eine rasante technische Entwicklung haben unsere Arbeitswelt und damit auch die Anforderungen an die Unternehmen stark verändert. Für die Beschäftigten bedeutet das, dass eine Berufsausbildung oder ein Studienabschluss nicht mehr das Ende des Bildungsweges darstellen. Ohne Weiterbildung ist ein erfolgreiches Arbeitsleben undenkbar. Nur kompetente Fachkräfte sichern auf Dauer den wirtschaftlichen Erfolg eines Untenehmens.

Interne Weiterbildung

Erweiterte Grundkenntnisse im Arbeits- und Tarifrecht erleichtern den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Personalabteilungen der Unternehmen den Arbeitsalltag. Die Bezirksgruppe Offenbach und Osthessen bietet deshalb regelmäßig kostenlose Schulungen zu arbeitssrechtlich relevanten Themen als Weiterbildungsveranstaltungen oder als Inhouse-Schulungen an.

Bei der inhaltlichen Gestaltung der einzelnen Angebote orientieren wir uns an dem Weiterbildungsbedarf unserer Mitgliedsunternehmen.

 

Externe Weiterbildung

Das Bildungswerkes HESSENMETALL e.V. im Bildungshaus Bad Nauheim sowie die Gesellschaft für Wirtschaftskunde in Hanau bieten außerdem ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm an. 

 

 

Nachwuchsgewinnung

Unser Ziel: Die besten Schul- und Studienabgänger für eine Karriere in der M+E-Industrie zu gewinnen

Die Branche braucht Mitarbeiter, die eine Kombination aus naturwissenschaftlich-technischem Verständnis und praktischem Geschick mitbringen. Denn nur mit hoch qualifizierten Fachpersonal kann die M+E-Branche die ständig wachsenden Anforderungen im internationalen Wettbewerb erfüllen.

Werbung für anspruchsvolle Berufe mit besten Karriereaussichten

Schon seit Jahren sind wir im Bereich Nachwuchsgewinnung sehr aktiv. Die M+E-Branche bietet mit ihren anspruchsvollen Berufsbildern gute Karriere- und Zukunftsaussichten. Mit unseren Maßnahmen im Bereich Nachwuchsgewinnung wollen wir Berufseinsteiger, die oft noch ein falsches Bild von der Branche haben, über die zahlreichen Möglichkeiten informieren. So unterstützen wir zum Beispiel Projekttage zum Thema Berufsorientierung an Schulen in der Region mit Flyern, Broschüren oder Vorträgen, sind auf Berufs- und Ausbildungsmessen mit eigenen Infoständen oder dem InfoTruck der M+E-Industrie vertreten.

Regionale Angebote zur Nachwuchssuche

Auf zwei Etagen und insgesamt 80 m² laden die neuen M+E-InfoTrucks zur großen Entdeckungsreise durch die M+E-Arbeit- und Berufewelt ein. Praktische Experimente werden durch hochmoderne Multimedia-Anwendungen ergänzt. Das Beraterteam des Trucks wird häufig von Auszubildenden und Ausbildern von Mitgliedsunternehmen in der Region unterstützt. Hier entstehen oft erste Kontakte für ein späteres Praktikum oder den Beginn einer Ausbildung.

Die Bezirksgruppe Offenbach und Osthessen berät und informiert Schülerinnen und Schüler auf der Berufs- und Ausbildungsmesse vocatium Rhein-Main in Offenbach über Ausbildungsmöglichkeiten in Mitgliedsunternehmen. Neben allgemeinen Informationen zu Berufen in der M+E-Industrie gibt es einen Überblick über Ausbildungsplätze und Ansprechpartner in den jeweiligen Unternehmen. Die Beratungsgespräche werden von Ausbildungsverantwortlichen von Mitgliedsunternehmen begleitet.

Mit dem Wettbewerb um den besten Bericht Praktikumsbericht hat die Bezirksgruppe Offenbach und Osthessen im Jahr 2000 einen Anreiz geschaffen, damit sich Schülerinnen und Schüler intensiver mit dem Erlebten im Betriebspraktikum auseinandersetzen. Der Wettbewerb wird von den Arbeitskreisen SCHULEWIRTSCHAFT Osthessen durchgeführt. Die Bezirksgruppe Offenbach und Osthessen unterstützt den Wettbewerb personell sowie organisatorisch, ehrt die Osthessensieger und stellt die Preisgelder zur Verfügung.  Informationen zu den Wettbewerbsmodalitäten, Bewertungskriterien, Abgabefristen usw. erteilt Herr Reinhold Maisch telefonisch unter 06181 99 75 20.

Beim Projekt Physikdetektive sind Schülerinnen und Schüler der vier Gymnasien der Stadt Hanau gemeinsam mit Kindergartenkindern zwischen vier und sieben Jahren den Naturwissenschaften im Alltag auf der Spur. Dafür bereiten die Gymnasiasten, gemeinsam mit ihren Lehrern, kleine Experimente vor, die sie anschließend in Kindertagesstätten vorführen. Der Versuchsaufbau ist in der Regel sehr einfach und benötigt keine aufwendige Vorbereitung. Diese gemeinsame Initiative der Kathinka-Platzhoff-Stiftung, der Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern und der Bezirksgruppe Offenbach und Osthessen von HESSENMETALL soll schon bei den Jüngsten das Interesse an naturwissenschaftlichen Phänomenen wecken. Das Projekt zählt zu den Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs „Ideen für die Bildungsrepublik“. Eine Jury wählte es im Jahr 2011 unter 1.300 Bewerbern aus.

HESSENMETALL unterstützt den hessischen Mathematikwettbewerb der 8. Klassen bereits seit 16 Jahren. Die Bezirksgruppen richtet die Siegerehrungen in den einzelnen Regionen aus. Aus organisatorischen Gründen - das Landesfinale des Wettbewerbs wird an der Lindenauschule in Hanau geschrieben - findet die Ehrung der besten Rechenkünstler aus Stadt und Kreis Offenbach, dem Main-Kinzigkreis sowie dem Kreis Fulda in Hanau statt.

 

Der InfoTruck soll auch Ihr Unternehmen besuchen oder Sie möchten Ihr Unternehmen auf der vocatium in Offenbach präsentieren? Frau Heike Polierer beantwortet Ihre Fragen telefonisch unter 069 860 042 960 oder schriftlich unter HPolierer@hessenmetall.de.

 

 

Informationsangebot

Kommunikation nach außen

Zu den zentralen Aufgaben des Verbandes gehören zum einem die Kommunikation nach außen, gerichtet an eine breite Öffentlichkeit, mit dem Ziel Akzeptanz für die Positionen unserer Mitgliedsunternehmen herzustellen. Unser Ziel ist es dabei auch, die Leistungsfähigkeit der M+E-Industrie in Hessen sichtbar zu machen. Neben Pressemeldungen, aktuellen Beiträgen zu, für die M+E-Industrie relevanten Themen und Statistiken, können wir inzwischen auch ein umfangreiches Archiv mit Portraits unserer Mitgliedsunternehmen zur Verfügung stellen.

Hier gelangen Sie zu den Pressemitteilungen der Bezirksgruppe.

Information nach innen

Darüber hinaus unterstützen wir unsere Mitgliedsunternehmen mit Informationen, die Arbeitgeber optimal in ihren täglichen unternehmerischen Aufgaben unterstützen. Beiträge zu aktuellen Entwicklungen z. B. im Bereich Arbeitsrecht, Musterverträge und Veranstaltungshinweise sowie eigene Informationsveranstaltungen sind nur ein Teil der umfangreichen Informationen, mit denen wir unsere Mitglieder auch über elektronische Medien versorgen.

Mit der BEZIRKSGRUPPEN-INFO informieren wir unsere Mitgliedsunternehmen viermal im Jahr über die Arbeit der Bezirksgruppe Offenbach und Osthessen als Interessenvertreter der Metall- und Elektro-Unternehmen der Region Offenbach-Hanau-Fulda. Aus Umwelt- und Kostengründen haben wir uns ganz bewusst für die elektronische Form entschieden.
Sie möchten in den Verteiler der BEZIRKSGRUPPEN-INFO aufgenommen werden? Dann senden Sie uns bitte eine Nachricht.

V.I.S. ist eine internetgestützte Datenbank, die mit umfangreichen Informationen Arbeitgeber optimal bei ihren täglichen unternehmerischen Aufgaben unterstützen. In dieser Datenbank finden Mitarbeiter von Mitgliedsunternehmen unter anderem - Beiträge zu den neuesten Entwicklungen aus den Themenbereichen Tarifwesen, Arbeitswissenschaften, Arbeits- und Sozialrecht, Volkswirtschaft/Statistik, Berufliche Bildung und Personalpolitik, Rechtsentwicklungen, Muster zu Verträgen, Betriebsvereinbarungen und Schreiben, die den Großteil der täglichen Arbeit im Arbeits- und Sozialrecht ausmachen.
Bitte beachten Sie: Dieser Mitgliederbereich ist passwortgeschützt! Hier gelangen Sie zum V.I.S. und können ein Passwort beantragen.

Die Wirtschaftszeitung AKTIV ist das bundesweit auflagenstärkste Printmedium zu ökonomischen Themen. Zielgruppe der lebendig geschriebenen Themen sind Mitarbeiter von Industriebetrieben. Die Zeitung erscheint in 15 Branchen- und Regionalausgaben im Abstand von 14 Tagen bzw. vier Wochen. Mitgliedsunternehmen von HESSENMETALL erhalten alle zwei Wochen kostenlos mehr als 25.000 Exemplare der Wirtschaftszeitung. Die letzte Seite einer jeden Ausgabe ist regionalen M+E-Themen vorbehalten. Hier werden hessische M+E-Betriebe vorgestellt, es gibt Beiträge zu aktuellen Themen der M+E-Industrie und Berichte zu Veranstaltungen, die von HESSENMETALL durchgeführt wurden. Die Zeitung wird in der Regel in den Unternehmen verteilt.
Die online-Ausgabe der Zeitung gibt einen Einblick in die Berichterstattung.

Ansprechpartner
Hans-Joachim Jungbluth

Hans-Joachim Jungbluth
Geschäftsführer
Offenbach und Osthessen

Ansprechpartner
Jörg Hermann

Jörg Hermann
Leiter Rechtsabteilung
Offenbach und Osthessen

Ansprechpartner
Heike Polierer

Heike Polierer
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Offenbach